In den Medien

IKK e.V.-Vorstand Hans-Jürgen Müller eröffnet Amtseinführung von Jens Hennicke

Mit einem feierlichen Empfang im Gesellschaftshaus Magdeburg hieß der MDK Sachsen-Anhalt Jens Hennicke als neuen Geschäftsführer willkommen. Hans-Jürgen Müller, Vorstandsvorsitzender des IKK e.V. und Verwaltungsratsvorsitzender des MDK Sachsen-Anhalt, eröffnete die Feierlichkeit mit seiner Ansprache. Der Verwaltungsrat sei überzeugt, dass Jens Hennicke die vielfältigen Fäden des Gesundheitswesens, die auch hier im MDK Sachsen-Anhalt zusammenlaufen, gut in den Händen halten werde. Müller weiter: Mit allen beteiligten Interessengemeinschaften solle er weiterhin im Austausch bleiben, „denn nur mit Interesse, Aufmerksamkeit und Verständnis als tragende Grundpfeiler unserer Arbeit schaffen wir leistungsfähige Kooperationen.“

Jürgen Hohnl im Schütze-Brief: Morbi-RSA-Reform: Es ist an der Zeit!

Der Geschäftsführer des IKK e.V., Jürgen Hohnl, mahnt in einem Beitrag für den Schütze-Brief (Ausgabe 1/2019) eine dringende Reform des...

Perspektiven Morbi-RSA in der Welt der Krankenversicherung

Im Nachgang zur 19. Plattform Gesundheit zum Thema „Perspektiven des Morbi-RSA im Spannungsfeld von Zielgenauigkeit und Fehlsteuerung“ diskutieren...

Hans-Jürgen Müller zum Thema Verjährungsfrist im Observer Gesundheit

Mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) hat die Politik die Verjährungsfrist für Rückforderungen von Krankenkassen gegenüber Krankenhäusern von...

gid zur 19. Plattform Gesundheit: Eine überraschende Veranstaltung des IKK e.V.

Unter dem Titel „Nicht ohne bundeseinheitliche Kodierrichtlinien“ berichtet der Gesundheitspolitische Informationsdienst (gid) in seiner Ausgabe...

19. Plattform Gesundheit in den iX Highlights

Der gesundheitspolitische Wochenrückblick iX Highlights (Ausgabe 45. KW 2018) hat über die 19. Plattform Gesundheit zum Thema „Morbi-RSA im...

IKK e.V.-Geschäftsführer Hohnl zum GKV-VEG im ix-Forum

IKK e.V.-Geschäftsführer Jürgen Hohnl äußert sich in der Ausgabe 3/2018 des ix-Forums zum Kabinettsentwurf des GKV-Versichertenentlastungsgesetz...

Hans-Jürgen Müller im Observer-Gesundheit

Unheilbar Kranken muss der Staat in Ausnahmefällen den Zugang zu todbringenden Medikamenten erlauben. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und...

IKK e.V.-Geschäftsführer Jürgen Hohnl zum Koalitionsvertrag im ix-Forum

IKK e.V.-Geschäftsführer Jürgen Hohnl äußerst sich in dieser Ausgabe des ix-Forums zu den gesundheitspolitischen Plänen der Großen Koalition. Sein...

Hans Peter Wollseifer im Schütze-Brief 1/2018

Anlässlich des Jahreswechsels hat die Redaktion des Schütze-Briefs Persönlichkeiten aus dem Gesundheitswesen nach einem Rückblick auf 2017 sowie einem Ausblick auf 2018 befragt. Hans Peter Wollseifer, Vorstandsvorsitzender des IKK e.V., würdigt in seinem Beitrag die Fortschritte in der Pflege, vermisst jedoch die handwerkliche Qualität. Entscheidende Strukturveränderungen wurden nicht vorgenommen. Die Finanzierung der GKV bleibt ein Dauerbrenner, so Hans Peter Wollseifer. Gefordert wird eine verlässliche Finanzierung.

Ihre Ansprechpartnerin

Iris Kampf

M.A. / MBA Entrepreneurship

+49 (0)30 202491 -32

iris.kampf@ikkev.de

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um unser Angebot verbessern zu können. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Anderenfalls können Sie Ihre Einstellungen anpassen, um Ihre Seitenbesuche nicht auswerten zu lassen.