04.09.2019   IKK e.V. in den Medien

IKK e.V.-Vorstandsvorsitzende Müller und Wollseifer zu den Eingriffen in die Selbstverwaltung im iX-Forum

Die beiden IKK e.V.-Vorstandsvorsitzenden Hans-Jürgen Müller und Hans Peter Wollseifer äußern sich in der Ausgabe 3/2019 des ix-Forums zu den Beschneidungen der Selbstverwaltung im Rahmen verschiedener Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, etwa dem GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG), dem Gesetz für eine faire Kassenwahl in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FKG) oder dem MDK-Reformgesetz. Aus Sicht der Innungskrankenkassen ist die Entmachtung der Selbstverwaltung seit Monaten das Anliegen der gesundheitspolitischen Regierungsarbeit. Dabei beschränke man sich nicht nur auf die soziale Selbstverwaltung, so Müller, sondern auch die gemeinsame Selbstverwaltung sei Ziel der Eingriffe.

Die Vorstandsvorsitzenden Müller und Wollseifer erkennen einen klaren Richtigungsstreit: Zentralisierung und Verstaatlichung contra Subsidiarität, Eigenverantwortung Vielgliedrigkeit. Auf dem Spiel stehe nicht mehr oder nicht weniger als eine sich seit 130 Jahren bewährtes Prinzip.

Den vollständigen Beitrag können Sie hier herunterladen.

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um unser Angebot verbessern zu können. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Anderenfalls können Sie Ihre Einstellungen anpassen, um Ihre Seitenbesuche nicht auswerten zu lassen.