21.09.2009   Mitglieds-IKKn

Auf den Milchzahn gefühlt

Als erste gesetzliche Krankenkasse führt die SIGNAL IDUNA IKK gemeinsam mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung in Bayern eine zusätzliche Zahnuntersuchung für Kleinkinder vom 6. bis zum 24. Lebensmonat ein. „Ein Drittel aller Kleinkinder in Deutschland hat bereits vor dem 30. Lebensmonat Karies“, weiß Sylvia Strothotte, Unternehmenssprecherin der SIGNAL IDUNA IKK.

Dabei hängt es schon von den Milchzähnen ab, ob die „Bleibenden“ später gesund und strahlend werden. Richtige Zahnpflege, gesunde Ernährung und eine frühkindliche Vorsorge sichern ein gutes und dauerhaftes Gebiss. Von der neuen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung profitieren Kleinkinder vom 6. bis 24. Lebensmonat in Bayern, die bei der SIGNAL IDUNA IKK versichert sind.

Zahnschonend essen und trinken, mindestens zweimal täglich Zähne putzen und regelmäßig zur Vorsorge – so lautet die Formel für gesunde und schöne Zähne. Je früher die zahnärztliche Vorsorge einsetzt, desto eher bleiben die Zähne dauerhaft gesund.

Die SIGNAL IDUNA IKK bietet deshalb bereits für Zweieinhalb- bis Sechsjährige eine jährliche Vorsorgeuntersuchung an: Dabei begutachtet der Zahnarzt das Kariesrisiko und leitet bei Bedarf die nötigen Therapien ein.

Versiegeln der Zähne durch Fluoridlack beispielsweise macht den Zahnschmelz widerstandsfähiger. Vom sechsten Jahr an können alle Kinder und Jugendlichen, die bei der SIGNAL IDUNA IKK versichert sind, jährlich bis zu zwei zahnärztliche Vorsorgetermine wahrnehmen. Ohne Zusatzkosten gibt es dabei vom Zahnarzt außerdem wertvolle Tipps zur Zahnpflege