18.02.2016   Mitglieds-IKKn

BIG-24h-Lauf: Runden drehen zugunsten hilfebedürftiger Kinder

Das wird viele Laufbegeisterte freuen: BIG direkt gesund lässt den 24-Stunden-Lauf aufleben. Am 1. und 2. Juli 2016 können kleine und große Sportler im Stadion Rote Erde zugunsten von hilfebedürftigen Kindern rund um die Uhr ihre Runden drehen. Vor allem Schulen sind aufgerufen, beim BIG-24h-Lauf mitzumachen. Möglichst viele Dortmunder Unternehmen wiederum sollen die Schulklassen sponsern und die "Rundengelder" übernehmen.

Dortmund, 18. Februar 2016 - "Der 24-Stundenlauf ist eine sehr renommierte Veranstaltung. Die BIG hat sich in der Vergangenheit bereits daran beteiligt", sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG. Es habe bei der Dortmunder Direktkrankenkasse immer wieder Anfragen von Versicherten wie auch Mitarbeitern zu dem Lauf gegeben. Dieser fand jedoch im Jahr 2012 zum letzten Mal statt, nachdem sich die Westfälische Rundschau als Hauptsponsor und Motor der Veranstaltung zurückgezogen hatte. „Nach gründlicher Überlegung haben wir entschieden, die Finanzierung und Organisation des beliebten Events zu übernehmen. Das Thema Bewegung spielt bei der Vorbeugung von Krankheiten eine große Rolle. Je früher Kinder für Sport begeistert werden, umso so besser. Dazu wollen wir als Krankenkasse einen Anstoß geben", erklärt Peter Kaetsch. Sehr wichtig sei der BIG gewesen, „den sozialen Charakter der Veranstaltung beizubehalten".

 

Besonders freut sich Peter Kaetsch darüber, dass die BIG den StadtSportBund (SSB) als Veranstalter gewinnen konnte. Auch der Ausschuss für Schulsport, der in der Vergangenheit schon dafür gesorgt hatte, dass viele Dortmunder Schulen am Lauf teilnahmen, unterstützt die Veranstaltung wieder. Die Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund gehören ebenfalls zu den Unterstützern.

 

 

 

„Ideale Veranstaltung, um Kinder für Sport zu begeistern"

 

Gern habe der SSB die Veranstalterrolle übernommen, betont Mathias Grasediek, Geschäftsführer des Stadtsportbund Dortmund e. V.: „Der BIG-24h-Lauf ist eine ideale Veranstaltung, um Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern, nicht nur durch den Lauf, sondern auch durch das Rahmenprogramm. Insbesondere der Spendencharakter des Laufs demonstriert in hervorragender Weise die soziale Kompetenz des organisierten Sports, der Schüler und aller unterstützenden Partner."

 

„Mir ist wichtig, dass wieder möglichst viele Schulen bereit sind, am 24-Stunden-Lauf teilzunehmen, denn für jede Klasse ist diese Veranstaltung ein besonderes Gemeinschaftserlebnis", erläutert Dieter Krause, Sportdirektor beim Geschäftsbereich Sport der Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund. Dieser unterstützt die Veranstaltung mit der Bereitstellung des Stadions Rote Erde.

 

 

 

6,5 Mal um die Welt gelaufen

 

Beindruckende Zahlen kann Gisbert Krüger, Geschäftsführer des Ausschusses für den Schulsport, liefern: „Während der bisherigen 18 Läufe liefen etwa 41.000 Schülerinnen und Schüler weit über 650.000 Runden à 400 Meter". Das macht stolze 260.000 Kilometer. Umgerechnet sind die Schüler damit rund 6,5 Mal um die Welt gelaufen.

 

Zum Procedere: Der BIG-24h-Lauf startet am 1. Juli, einem Freitag, um 15 Uhr und endet am 2. Juli, Samstag, um 15 Uhr. Eine Anmeldung zu dem Lauf ist nicht notwendig. „Einfach kommen und mitmachen", sagt Peter Kaetsch.

 

Privatpersonen spenden pro gelaufene Stadionrunde 50 Cent. Die Schulen sind davon ausgenommen. Für sie sollen Dortmunder Unternehmen durch Patenschaften den Spendenbetrag übernehmen.

 

 

 

Anmeldung nicht notwendig

 

Die Spendengelder kommen ausschließlich hilfebedürftigen Mädchen und Jungen in Dortmund zugute. Mindestens die Hälfte der Gelder soll in ein Projekt des Medienhaus Lensing Hilfswerks fließen. Die Ruhr Nachrichten, ein Unternehmen des Medienhauses, sind Medienpartner des Laufs. Weitere Organisationen, die den zweiten Teil der Einnahmen erhalten, werden von einem unabhängigen Gremium ausgewählt.

 

 

 

INFO:

 

Organisationen, die sich für die Spendengelder bewerben möchten, müssen sich für Kinder engagieren und ihren Sitz in Dortmund haben. Für Bewerbungen wie auch für sonstige Fragen ist Projektleiter Stefan Ernst der Ansprechpartner unter stefan.ernst@big-direkt.de, Tel. 0231-5557-1142 oder www.big-direkt.de/24h