08.09.2016   Mitglieds-IKKn

IHK Potsdam zeichnet Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ aus

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam hat heute die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) in Potsdam für ihr besonderes Engagement bei der Schaffung attraktiver Ausbildungsplätze ausgezeichnet.

ikkPotsdam, 8. September 2016 -  IHK-Präsidentin Beate Fernengel überreichte Enrico Kreutz, dem Vorstand der IKK BB, den Pokal und eine Urkunde zur Anerkennung als „TOP-Ausbildungsbetrieb“. Die Ehrung fand im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft statt. Neben der IHK-Präsidentin gratulierten auch Almuth Hartwig-Tiedt, Staatssekretärin des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Stefan Frerichs, Bereichsleiter Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam, André Roehse, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Potsdam, Reinhardt Porazik, Vorsitzender im Berufsbildungsausschuss der IHK Potsdam, den Azubis und Ausbildern zur Auszeichnung.

Die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) beschäftigt bei 27 Geschäftsstellen und 20 IKK-Servicestellen in beiden Bundesländern 498 Mitarbeiter. Der seit dem Jahr 1991 anerkannte Ausbildungsbetrieb bildet derzeit insgesamt 31 junge Menschen zu Kaufleuten für Büromanagement und Sozialversicherungsfachangestellten aus. Im Kammerbezirk der IHK Potsdam befinden sich zwei Ausbildungsstandorte, wobei in Potsdam vier und in Neuruppin zwei Auszubildende den Beruf des Kaufmanns/frau für Büromanagement erlernen.

 

Hintergrund:
Seit dem Jahr 2003 würdigt die IHK Potsdam jährlich ausgewählte Ausbildungsbetriebe aus dem IHK-Bezirk mit der Urkunde „Anerkannter Ausbildungsbetrieb“. Vor zwei Jahren wurde der Titel in „TOP-Ausbildungsbetrieb“ geändert. Außerdem gibt es seitdem die Möglichkeit der Bewerbung durch die Unternehmen selbst. Die Auswahl der Preisträger nimmt eine Jury von Ausbildungsexperten vor.

 

Internet:

mach-es-in-brandenburg.de
facebook.com/ihkpotsdam

ihk-potsdam.de