09.10.2009   Mitglieds-IKKn

IKK Brandenburg und Berlin: Kein Zusatzbeitrag in 2010

Gute Nachrichten für die rund 203.000 IKK-Versicherten in Brandenburg und Berlin: Nach aktuellem Stand der Informationen müssen sie 2010 nicht mit einem Zusatzbeitrag zu ihrer Krankenkasse rechnen.

Dies ergab unter anderem die Auswertung des nun vorliegenden aktuellen Bescheides des Bundesversicherungsamtes (BVA) über die zu erwartenden Zuweisungen aus dem Morbi-RSA: „Die IKK Brandenburg und Berlin ist nach wie vor finanziell sehr stabil und solide aufgestellt. Ein Zusatzbeitrag ist aus momentaner Sicht daher auch mittelfristig nicht zu befürchten“, bekräftigte IKK-Vorstand Enrico Kreutz die positive Prognose für 2010. 

Voraussetzung für anhaltend stabile, vor allem aber kalkulierbare Verhältnisse bei den Kassen ist jedoch auch nach Ansicht der IKK Brandenburg und Berlin eine nachhaltige und berechenbare Gesundheitspolitik der neuen schwarz-gelben Koalition, auch im Umgang mit dem vom Schätzerkreis soeben prognostizierten Defizit im kommenden Jahr von rund 7,5 Mrd. Euro.   

Die IKK Brandenburg und Berlin betreut als regionale Versorgerkasse rund 203.000 Versicherte und rund 35.000 Betriebe aus dem Handwerk und dem handwerksähnlichen Gewerbe in Berlin und im Land Brandenburg.