03.08.2015   Mitglieds-IKKn

IKK classic stellt 140 neue Auszubildende ein

Insgesamt 412 Azubis bei Deutschlands größter IKK

Dresden, 1. August 2015. Am 3. August 2015 beginnen 140 junge Menschen eine Ausbildung bei der IKK classic. Das sind fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt sind dann bei Deutschlands größter IKK bundesweit 412 Auszubildende beschäftigt. Sie erlernen in rund drei Jahren den Beruf des/der Sozialversicherungs-fachangestellten.

„Als großer Arbeitgeber sind wir uns der Verantwortung für die junge Generation bewusst“, erklärt Michael Förstermann, Pressesprecher der IKK classic. „Deswegen bieten wir nicht nur eine anspruchsvolle Ausbildung, sondern in den meisten Fällen auch eine sichere Perspektive in einem Berufsfeld mit Zukunft.“

Von den 89 jungen Kollegen, die im Jahr 2014 ihre Ausbildung bei der Kasse abgeschlossen haben, wurden 86 übernommen. Das entspricht einer Übernahmequote von 97 Prozent. Für das Jahr 2015 rechnet die Kasse mit einer ähnlich hohen Quote.

Die Ausbildung bei der IKK classic eröffnet vielfältige Möglichkeiten, im Gesundheitswesen tätig zu werden; in der Kundenbetreuung ebenso wie in späteren Führungspositionen. Fortbildungen und berufsbegleitende Schulungen bereiten dafür den Weg, etwa zum Abschluss als Krankenkassenbetriebswirt.

„Das Gesundheitssystem ist ein wachsendes Berufsfeld mit spannenden Herausforderungen für ambitionierte junge Menschen“, so Förstermann weiter. „Das medizinische und pflegerische Versorgungsangebot wird immer komplexer. Das erfordert Managementkompetenzen, die mitwachsen und beim Kunden ein steigendes Bedürfnis nach qualifizierter Beratung. Dem werden wir mit einer umfassenden Ausbildung gerecht.“

Die neuen Auszubildenden beginnen ihre Arbeit an über 70 Standorten in den Kernregionen der Kasse.