22.07.2015   Mitglieds-IKKn

IKK gesund plus mit Einnahmeüberschuss in 2014

Magdeburg, 21. Juli 2015 - Die IKK gesund plus legte am 21. Juli in Magdeburg dem Verwaltungsrat das Rechnungsergebnis für das Jahr 2014 vor. Demnach erzielte die Krankenkasse einen Einnahmeüberschuss in Höhe von 11 Mio. Euro. Dieser resultiert sowohl aus der weiteren Steigerung der Versichertenzahlen auf 393.248 zum Jahreswechsel, als auch aus der stringenten Effektivierung der Verwaltungskosten. „Diese versuchen wir weiterhin so gering wie möglich zu halten, was uns auch im vergangenen Jahr mit einem durchschnittlichen Kostenaufwand von 93,48 Euro je Versichertem gelungen ist.“ erläutert Hans-Jürgen Müller, Vorsitzender der Arbeitnehmerseite im Verwaltungsrat der IKK gesund plus und fügt vergleichend hinzu: „Der Durchschnittswert in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) liegt bei über 140 Euro.“

Demgegenüber verzeichnete die IKK für 2014 eine erhebliche Steigerung bei den Leistungsausgaben. „In Summe belaufen sich diese auf 921 Mio. Euro und erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Prozent je Versicherten.“ so Peter Wadenbach, Vorsitzender der Arbeitgeberseite. Den größten Anteil hieran haben nach wie vor die Ausgaben für die Krankenhausbehandlung mit über 306 Mio. Euro. Für die ärztliche Behandlung zahlte die IKK 157 Mio. Euro und für Arzneimittel 153 Mio. Euro.

Ausgehend von diesen Zahlen sprechen beide Vorsitzenden von einer Kostenentwicklung, die im Falle einer weiteren Verstetigung für das laufende Jahr erstmals in der Geschichte der IKK gesund plus die Milliardengrenze übersteigt. Dennoch sind sich Müller und Wadenbach einig: „Wir werden mit unserer soliden Finanzpolitik den attraktiven Beitragssatz von 15,2 Prozent noch eine lange Zeit halten." Diese Aussage kommt nicht von ungefähr, so mussten zur Jahresmitte bereits einige Krankenkassen ihren individuellen Beitragssatz anheben. Dieser wird seit Anfang des Jahres von jeder Krankenkasse festgelegt und beläuft sich derzeit auf durchschnittlich 0,9 Prozent. Zusammen mit dem allgemeinen Beitragssatz ergibt sich somit für die GKV ein Mittelwert von 15,5 Prozent.

Der günstige Beitragssatz und das umfangreiche Mehrleistungspaket sorgen auch im laufenden Jahr für einen regen Versichertenzuwachs der IKK gesund plus. „Aktuell vertrauen uns 398.560 Versicherte", berichten die beiden Vorsitzenden und sind sich abschließend sicher, „dass die Versichertengemeinschaft zum Herbst auf über 400.000 anwächst."