07.07.2017   Mitglieds-IKKn

IKK Nord: Verwaltungsrat hat sich neu konstituiert

Güstrow / Schwerin, – Der Verwaltungsrat der IKK Nord hat sich in seiner Sitzung am 07.07. 2017 in Güstrow neu konstituiert. Das 28-köpfige ehrenamtlich tätige und paritätisch besetzte Gremium hat wichtige Gestaltungsspielräume für die Kasse. Es besteht aus Versicherten- und Arbeitgebervertretern.
Der Verwaltungsrat der IKK Nord

Jens Karp (Versichertenvertreter) und Helmut Kastner (Arbeitgebervertreter) wurden als alternierende Vorsitzende  bestätigt. Beide haben die Wahl angenommen.

Bis Jahresende übernimmt Jens Karp den Vorsitz. Zum 1. Januar 2018 geht der Vorsitz dann wieder für ein Jahr auf Helmut Kastner über.

 

 „Sich in diesem Amt zu engagieren heißt auch, Demokratie zu leben: Zuhören, diskutieren, Klartext reden, aber immer wieder einen Konsens finden, der schlussendlich allen Versicherten der IKK Nord nutzt“, so Karp und Kastner in einem gemeinsamen Statement.

 

Vorstand Ralf Hermes ergänzt: „Rund ein Drittel ist neu dabei. Die neuen Mitglieder bringen frischen Wind in dieses Gremium mit. Ich freue mich auf eine gute, intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat. Gemeinsam gelingt es uns, die IKK Nord als feste Größe in der Region zu verankern.“

 

 Der Verwaltungsrat der IKK Nord bestimmt die Grundzüge in der Unternehmenspolitik, trifft Entscheidungen, die von grundsätzlicher Bedeutung sind und vertritt die Interessen der Versicherten. Seine Aufgaben sind im Sozialgesetzbuch IV verankert. Die Mitglieder des Verwaltungsrates kommen aus unterschiedlichen Berufen und bringen sich aktiv ein. Sie engagieren sich in sieben Ausschüssen.

Eine Legislaturperiode dauert sechs Jahre.