05.04.2013   Mitglieds-IKKn

IKK startet Mailingaktion zur Organspende

Rund 187.000 IKK-Versicherte erhalten jetzt Informationen und Organspende-Ausweis

Potsdam/Berlin, 05.04.2013 - Unter dem Motto „Organspende? Mit viel Verantwortung selbst entscheiden!“ erhalten in den kommenden Tagen genau 187.388 IKK-Versicherte Post von ihrer Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK): 

In einer groß angelegten Mailingaktion informiert die IKK – wie vom Gesetzgeber vorgesehen – damit erstmals alle ihre Versicherten ab 16 Jahren zum Thema Organspende. Das Informationsangebot der IKK besteht aus drei Schwerpunkten:

  • Das zur Aktion entwickelte Informations-Faltblatt stellt wichtige gesellschaftliche und persönliche Aspekte rund um die Organ- und Gewebespende in den Mittelpunkt und regt an, sich mit diesen Fragen individuell auseinanderzusetzen.
  • Jeder Empfänger erhält zudem ein aktuelles Organspende-Ausweisdokument mit allen derzeitigen Entscheidungsoptionen für oder gegen die eigene Organspendebereitschaft. Es kann sofort individuell ausgefüllt und als Dokument bei sich getragen werden.
  • Eigens zum Thema Organspende hat die IKK ein spezielles telefonisches Beratungsangebot eingerichtet: Täglich von 7 bis 22 Uhr werden kompetente Fachleute von IKKmed gebührenfrei die Fragen der IKK-Versicherten beantworten und sie individuell beraten.

Ziel der IKK ist es, über die persönliche Ansprache bei den Versicherten grundsätzliches Interesse für dieses sensible Thema zu wecken, aktuelles Wissen in die Familien zu tragen und zu einer vorurteilsfreien Entscheidung jedes Einzelnen für oder gegen die Organ- oder Gewebespende beizutragen.

Das genannte Informationsmaterial sowie Organspende-Ausweise in gewünschter Anzahl können von allen Bürgerinnen und Bürgern in Brandenburg und Berlin in jeder IKK-Geschäftsstelle kostenlos abgeholt werden.  

Für weitere Fragen und Hintergrundinformationen zum Organspende-Mailing stehen wir jederzeit gern zur Verfügung.