BLIKKWINKEL IKK e.V.

Aktuelle Ausgabe des BLIKKWINKEL 2/2017

Der zweite BLIKKWINKEL dieses Jahres hat die Gemeinsame Erklärung von Ersatzkassen, BKKn und IKKn zum Morbi-RSA zum Schwerpunkt. Gemeinsam fordern sie Reformen beim Finanzausgleich der Krankenkassen. Der Morbi-RSA erfülle derzeit nicht sein Ziel, gleiche Chancen im Wettbewerb um eine gute Gesundheitsversorgung sicherzustellen, kritisiert das Bündnis von 91 Krankenkassen, die insgesamt rund 42,3 Millionen Menschen versichern. Der Morbi-RSA müsse gerechter und manipulationsresistenter werden.

Hans-Jürgen Müller und Hans Peter Wollseifer, Vorstandsvorsitzende des IKK e.V., ziehen im Editorial ihr Fazit zur Sozialwahl 2017. Der IKK e.V.-Geschäftsführer Jürgen Hohnl greift in der Rubrik "Meine Sicht" das Thema „Finanzierung von versicherungsfremden Leistungen“ auf. Weitere Themen: Positionen des IKK e.V. im Vorfeld der #BTW17 sowie ein Veranstaltungsrückblick der 16. Plattform Gesundheit. Mehr erfahren Sie im aktuellen BlIKKWINKEL 2/2017.

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um unser Angebot verbessern zu können. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Anderenfalls können Sie Ihre Einstellungen anpassen, um Ihre Seitenbesuche nicht auswerten zu lassen.