11.11.2010   IKK e.V. Pressemitteilung

IKK e.V. veröffentlicht neue Broschüre zum Gesundheitswesen

Berlin, 11. November 2010 - Bei der Diskussion über die Weiterentwicklung des Gesundheitswesen stellen sich immer wieder grundlegende Fragen: Wie haben sich die Gesundheitsausgaben entwickelt? Welche Auswirkungen hat die Erhebung von Zusatzbeiträgen auf die Entwicklung der Versichertenzahlen? Wo fließt das Geld der GKV hin? Diese und weitere wichtige Zahlen, Daten und Fakten schnell zur Hand zu haben, ist für Akteure des Gesundheitswesens, Politik- oder Pressevertreter ebenso wie für Interessierte der Branche höchst relevant. Deshalb hat der IKK e.V., die Interessenvertretung der Innungskrankenkassen auf Bundesebene, die erstmals im Vorjahr erschienene „Zahlen, Daten, Fakten“-Broschüre nun in aktualisierter, erweiterter Auflage 2010 herausgegeben.

 

Die Broschüre enthält nicht nur einen allgemeinen Teil basierend auf Zahlen- und Datenmaterial des ersten Halbjahres 2010, sondern auch einen Schwerpunkt: Das große Thema bei allen Reformbemühungen ist die Frage nach einer ausgewogenen und nachhaltigen Finanzierung, weshalb die Broschüre um dieses Thema erweitert wurde.

 

Rolf Stuppardt, Geschäftsführer des IKK e.V., erklärt: „Mit dieser Broschüre wollen wir fundiertes Datenmaterial liefern. Dieses soll helfen, das Gesundheitswesen ein Stück transparenter zu machen – und damit objektive, verlässliche Beurteilungen und Entscheidungen zu ermöglichen.“