Prävention in Zahlen

Aktuelle Zahlen – übersichtlich aufbereitet.

Weiterlesen

Rückblick: 24. Plattform Gesundheit

Zukunft der GKV-Finanzen: Zwischen Sozialgarantie und Leistungsversprechen

weiterlesen

Positionen zur Bundestagswahl 2021

Anforderungen des IKK e.V. an eine zukunftsgewandte und krisenfeste Gesundheitspolitik

Rechte verteidigen!

Wie die Politik mit gesetzlichen Regelungen in die Selbstverwaltung eingreift.

Weiterlesen

Terminhinweis: 25. Plattform Gesundheit

23. März 2022, 15 - 18 Uhr, Live-Stream

IKK BB geht mit stabilem Beitragssatz ins Jahr 2022

IKK-Selbstverwaltung wählt außerdem neuen Vorstand als Nachfolger von Enrico Kreutz

Letzter BLIKKWINKEL 2021 erschienen

In der letzten BLIKKWINKEL-Ausgabe 2021 nimmt der IKK e.V. den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung unter die Lupe. Wie dieser zu den für die IKKn besonders wichtigen Punkten Patienten und Versicherte, Strukturreformen und Digitalisierung im Einzelnen abgeschnitten hat, lesen Sie im…

Unstatistik des Monats

5,6

Die Technische Universität München (TUM) hat eine Studie zu Ernährung und Bewegung seit Beginn der Corona-Pandemie vorgestellt. Verschiedene Medien, u.a. ZEIT online, berichteten, dass die Deutschen im Durchschnitt 5,6 kg während der Corona-Pandemie zugenommen hätten. Die „Unstatistik des Monats“ geht der Frage der zur Studie veröffentlichten Pressemeldung der TUM mit dem Titel „Corona befeuert eine andere Pandemie“ und deren Rezeption in den Medien nach. Ihr Fazit: Die Behauptung ist klar falsch. Die 5,6 kg durchschnittliche Gewichtszunahme, die das Marktforschungsinstitut Forsa im Rahmen einer Studie für das Else Kröner Fresenius Zentrum für Ernährungsmedizin (EKFZ) an der TUM erfragt hat, beziehen sich nur auf diejenigen Befragten, die zugenommen haben.

Weiterlesen

Quelle: Harding Center

Positionieren.

Als Interessenvertretung der IKKn setzen wir uns für eine nachhaltige Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Stellungnahmen

Austauschen.

Als etablierter Akteur im Gesundheitswesen bieten wir Plattform und Netzwerk für fachlichen Austausch und Diskussionen.

Veranstaltungen

Mitteilen.

Als Ansprechpartner und Informationsmittler geben wir unseren Mitgliedern auf Bundesebene eine starke Stimme.

Pressebereich

Henrietta Lacks

(1920 – 1951)

war eine US-amerikanische Frau, aus deren Gewebeprobe aus einem Zervixkarzinom die erste unsterbliche menschliche Zelllinie kultiviert wurde. Die Zellen, die nach Henrietta Lacks Initialen als HeLa-Zellen benannt wurden, waren beteiligt an der Entwicklung eines Brustkrebsmedikaments, an der des Polioimpfstoffs sowie an der Entwicklung von Arzneien gegen Parkinson und Leukämie.