Positionen zur Bundestagswahl 2021

Weiterlesen 

Rückblick: 23. Plattform Gesundheit

Wege aus der Pandemie: Welche Lehren lassen sich schon jetzt aus der Corona-Krise ziehen?

Weiterlesen     

Elektronisches Patientenakte in Zahlen

Aktuelle Zahlen – übersichtlich aufbereitet.

Weiterlesen

Rechte verteidigen!

Wie die Politik mit gesetzlichen Regelungen in die Selbstverwaltung eingreift.

Weiterlesen

#ichappmit

Hinweis auf die Corona-Warn-App der Bundesregierung

Weiterlesen

Titelverteidigung für die IKK classic beim Klimaretter-Award 2021

Bereits zum zweiten Mal gewinnt die Krankenkasse bei der Initiative der Stiftung viamedica den ersten Platz in der Kategorie Großunternehmen

IKK e.V.: Strukturelle Schwächen der Versorgung beheben!

Innungskrankenkassen positionieren sich zur Bundestagswahl 2021 / Modellprojekte der IKK Brandenburg und Berlin sowie der BIG direkt gesund zeigen den Erfolg von Delegation, Substitution und Kooperation / Weitere Forderungen zur Versorgungsverbesserung: Standortkonzentration von Kliniken und…

Mehr Lebensqualität in stationären Altenhilfeeinrichtungen

Innungskrankenkassen informieren mit einem Erklärfilm über die S1-Leitlinie

Unstatistik des Monats

90

BioNTech und Pfizer haben im November veröffentlicht, dass ihr Impfstoff gegen Covid-19 „zu 90 Prozent wirksam“ sei. Inzwischen haben BioNTech und andere Hersteller berichtet, dass Impfstoffe gar zu 95 Prozent wirksam wären. Die „Unstatistik des Monats“ fragt, was bedeutet „zu 90 Prozent wirksam“? Ihr Fazit: Die 90 Prozent beziehen sich nicht auf die Gruppe der Geimpften, sondern auf jene der Infizierten. Von den 43.000 Menschen, die an der Studie teilnahmen, wurde etwa die eine Hälfte geimpft und die andere erhielt ein Placebo. Sieben Tage nach der zweiten Dosis gab es insgesamt 94 bestätigte Covid-19 Fälle. Laut Definition der Wirksamkeit im Studienprotokoll von Pfizer, muss es in der Impfgruppe 8 Fälle und in der Placebogruppe etwa 86 Fälle gegeben haben, was einer Reduktion von rund 90 Prozent entspricht.

Weiterlesen

Quelle: Harding Center

Positionieren.

Als Interessenvertretung der IKKn setzen wir uns für eine nachhaltige Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Stellungnahmen

Austauschen.

Als etablierter Akteur im Gesundheitswesen bieten wir Plattform und Netzwerk für fachlichen Austausch und Diskussionen.

Veranstaltungen

Mitteilen.

Als Ansprechpartner und Informationsmittler geben wir unseren Mitgliedern auf Bundesebene eine starke Stimme.

Pressebereich

George Papanicolaou

(1883 – 1962)

Ist der Erfinder des „Pap“-Tests. Der griechische Pathologe legte damit den Grundstein für eine systematische Gebärmutterhalskrebsfrüherkennung, die es in Deutschland seit 1971 gibt. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Die Neuerkrankungs- und Sterblichkeitsrate sank um etwa 60 bis 70 Prozent.