Fenster schließen

Sie möchten sich für den Mitgliederbereich des IKK e.V. anmelden?

Als Mitarbeiterin und Mitarbeiter einer der Mitgliedskassen des IKK e.V. sind Sie herzlich willkommen, sich im internen Mitgliederbereich des IKK e.V. zu registrieren. Als registrierter Nutzer stehen Ihnen aktuelle und wertvolle Informationen aus dem IKK-Verbund zur Verfügung.


Hier können Sie Ihren Zugang erstellen.

Benutzeranmeldung

Bitte melden Sie sich an.

Passwort vergessen?


Home

Neues

Mitglieds-IKKn  

IKK gesund plus deckt Abrechnungsbetrug auf

Magdeburg, 16. April 2014 - Die Anzahl von Hinweisen auf Abrechnungsbetrug ist in den letzten beiden Jahren weiterhin gestiegen. Dies stellte der Verwaltungsrat der IKK gesund plus im aktuellen Bericht zur Bekämpfung von...


Mitglieds-IKKn  

IKK gesund plus rechnet 2015 mit günstigerem Beitragssatz

Magdeburg, 10. April 2014 - Die Vorsitzenden des Verwaltungsrates der IKK gesund plus, Peter Wadenbach und Hans-Jürgen Müller, blicken erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Auf ihrer Sitzung am 10. April in Stolberg...


Mitglieds-IKKn  

IKK startet Leistungsoffensive Naturheilverfahren

Individuelle Kundenwünsche sind Trumpf beim neuen IKK-Naturheilkonto


IKK e.V. in den Medien  

Highlights Magazin 7/14: Veranstaltungsrückblick 10. Plattform Gesundheit

Das Highlights Magazin 7/14 widmet seine Titelstory dem Rückblick auf die 10. Plattform Gesundheit. Ausführlich berichtet die Redaktion von der Veranstaltung zum Thema "Von der Gesundheitsreform 2007 zur Großen Koalition:...


Mitglieds-IKKn  

Erkrankungen des Atmungssystems waren der Renner

Am Weltgesundheitstag schaut die IKK Südwest zurück auf 2013



1 2 3 4 5

Veranstaltungsrückblick

 

Die 10. Plattform Gesundheit des IKK e.V. am 19. März 2014 stand ganz im Zeichen der Gesundheitsreform 2007 und ihren Wirkungen bis heute. Rund 150 Teilnehmer kamen in die Kalkscheune in Berlin, um mehr zum Thema „Von der Gesundheitsreform 2007 zur Großen Koalition: Gesundheitspolitik als Placebo oder bittere Medizin?“ zu erfahren. Klaus Vater, ehemaliger Leiter Kommunikation im BMG, und Hilde Mattheis, Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, sprachen die einleitenden Worte. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis sorgten für eine interessante Diskussion. Sie finden hier einen Bericht der Veranstaltung, die einführenden Worte des IKK e.V.-Vorstands Hans Peter Wollseifer sowie die Bildergalerie.



Positionspapier des IKK e.V. zum Koalitionsvertrag

Finanzierung der GKV, Verträge und Versorgung, Korruption und Manipulation, Pflege oder Prävention - die Aufgabengebiete der Großen Koalition der 18. Legislaturperiode sind vielfältig. Die wichtigsten Eckpunkte hierbei sind im Koalitionsvertrag "Deutschlands Zukunft gestalten" zwischen CDU, CSU und SPD festgelegt. Der IKK e.V. hat nun die im Zusammenhang mit sozialer Sicherheit, Gesundheit und Pflege stehenden Positionen der Bundesregierung zusammengefasst und bewertet. Darüber hinaus bietet der IKK e.V. dort Vorschläge an, wo die Interessenvertretung andere Lösungswege für den Erhalt eines solidarischen und paritätisch finanzierten Gesundheitswesens als zielführender ansieht. Das umfassende und von der Mitgliederversammlung des IKK e.V. beschlossene Positionspapier zum Koalitionsvertrag steht hier zum Download bereit.



Positionen des IKK e.V.

Die Bundesregierung der letzten Legislaturperiode hat wichtige Entscheidungen zur Stabilisierung und Weiterentwicklung des Gesundheitswesens getroffen. Stichworte hier sind etwa das AMNOG, das Patientenrechtegesetz oder die Pflegeversicherung. Gleichwohl wurden wichtige Probleme nicht gelöst, wie beispielsweise die Verbreiterung der Finanzierungsbasis für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder adäquate Finanzierung der sozialen Pflegeversicherung und die Umsetzung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs. In dem vorliegenden Positionspapier haben die Innungskrankenkassen nun ihre Erwartungen und Forderungen an eine nachhaltige Gesundheitspolitik formuliert. Das Positionspapier können Sie hier herunterladen.



Zahlen, Daten und Fakten 2013 aus dem IKK-System

Die Broschüre Zahlen, Daten, Fakten 2013 des IKK e.V. ist erschienen. Sie bietet Ihnen einen kompakten Überblick über das IKK-System sowie die gesetzliche Krankenversicherung allgemein und liefert Ihnen viel aktuelles Zahlenmaterial. In diesem Jahr steht die Broschüre und das Datenmaterial ganz im Zeichen der Bundestagswahl. Hier können Sie die Broschüre als PDF herunterladen. Gern schicken wir Ihnen ein gedrucktes Exemplar auch postalisch zu. Hierzu senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail mit Ihren Kontaktdaten.



Abonnieren Sie den IKK e.V.-Newsletter BLIKKWINKEL

Sie interessieren sich für die Neuigkeiten des Gesundheitssystems und den Positionen der Innnungskrankenkassen? Dann abonniere Sie doch unseren BLIKKWINKEL! Der Newsletter erscheint alle zwei Monate. Er informiert über Schwerpunktthemen, Positionen und Aktuelles der Innungskrankenkassen sowie des IKK e.V.  

Nutzen Sie unsere Online-Anmeldung



Positionspapier des IKK e.V. zu den Anforderungen an eine nachhaltige Präventionspolitik

Mit dem Gesundheitsreformgesetz (1989) führte der Gesetzgeber den § 20 SGB V ein und machte damit die Gesundheitsförderung und Prävention zur Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Nach Streichung der Prävention aus dem Leistungskatalog Mitte der 90er Jahre (Beitragsentlastungsgesetz 1997) wurde diese Aufgabe der GKV mit der GKV-Gesundheitsreform im Jahr 2000 wieder übertragen.