Morbi-RSA

 im Spannungsfeld von Zielgenauigkeit und Fehlsteuerung | 19. Plattform Gesundheit

Veranstaltungsrückblick

Zahlen, Daten, Fakten 2018

Delegation, Substitution und Kooperation 

Weiterlesen 

Elektronische Patientenakte

Aktuelle Zahlen – übersichtlich aufbereitet.

Weiterlesen 

 

10 Jahre IKK e.V.

10 „Plattform Gesundheit“-Themen

Weiterlesen 

Positionen

zur Bundestagswahl 2017
Kernforderung 3: Beratungsrechte stärken – Versicherte und Patienten befähigen

Weiterlesen  Positionen

Mitbestimmen.

Der IKK e.V. setzt sich für die Stärkung des Selbstverwaltungsprinzips in der GKV und den Erhalt der Sozialwahlen ein.

Weiterlesen Film ansehen

 

 

So teuer ist die
elektronische Gesundheitskarte für die GKV

eGK-Kostenuhr

Bärbel Bas: „Ohne Kodierrichtlinien und Aufsichtsregelung kein Vollmodell mit der SPD“

19. Plattform Gesundheit des IKK e.V.: „Morbi-RSA im Spannungsfeld von Zielgenau-igkeit und Fehlsteuerung“

Veranstaltungsrückblick: 19. Plattform Gesundheit "Morbi-RSA im Spannungsfeld von Zielgenauigkeit und Fehlsteuerung"

Vereinfachung und Verbesserung des Finanzausgleichs in der gesetzlichen Krankenversicherung war das vielbeschworene Ziel, als vor mehr als zehn Jahren mit dem so genannten Wettbewerbsstärkungsgesetz die Einführung des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs - kurz: Morbi-RSA - beschlossen...

IKK e.V.: Verjährungsregelung schützt Krankenhäuser zu Lasten von Versicherten und Versorgungsqualität

Die Innungskrankenkassen kritisieren im Vorfeld der morgen stattfindenden 2./3. Lesung über den Gesetzentwurf zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungsgesetz – PpSG) die in Änderungsanträgen vorgesehene einseitige Verkürzung der Verjährung für Forderungen von Krankenkassen gegenüber...

Unstatistik des Monats

0,5

Die Fachzeitschrift „Lancet“ hat eine Analyse von 83 Studien mit insgesamt etwa 600.000 Menschen über die Auswirkung von Alkohol erstellt. Ein Ergebnis: Ein einziger „Drink“ pro Tag erhöht das Risiko, eines von 23 alkohol-bezogenen Gesundheitsproblemen zu bekommen, um 0,5 Prozent. Ein Drink sind 10 Gramm Alkohol, also etwa ein Viertelliter Bier oder ein Achtel Wein. In der „Unstatistik des Monats“ wird dieses Ergebnis kritisch hinterfragt. Fazit: Man kann zweierlei Dinge verstehen. Erstens, ein Drink pro Tag ist wohl ein eher kleines Gesundheitsrisiko, auch weil frühere Studien ein solches nicht immer fanden. Zweitens, die Autoren der „Lancet“-Studie haben ein Grundprinzip transparenter Risikokommunikation nicht beachtet.

Weiterlesen

Quelle: Harding Center

Positionieren.

Als Interessenvertretung der IKKn setzen wir uns für eine nachhaltige Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Stellungnahmen

Austauschen.

Als etablierter Akteur im Gesundheitswesen bieten wir Plattform und Netzwerk für fachlichen Austausch und Diskussionen.

Veranstaltungen

Mitteilen.

Als Ansprechpartner und Informationsmittler geben wir unseren Mitgliedern auf Bundesebene eine starke Stimme.

Pressebereich

Ignaz Philipp Semmelweis

(1818 – 1865)

war ein ungarischer Chirurg und Gynäkologe. Semmelweis gilt als der Entdecker der Ursache des Kindbettfiebers: Die als „Frauentod durch Männerhand“ bezeichnete Infektion kostete in einem hohen Ausmaß jungen Müttern das Leben. Als Assistenzarzt an der ersten Wiener Klinik für Geburtshilfe erkannte er, dass mangelnde Hygiene der Ärzte die Ursache für Infektionen der Wöchnerinnen war. Semmelweis führte die Händedesinfektion mit Chlorkalk ein und erntete von seinen Kollegen keine Anerkennung, sondern offene Feindschaft – obwohl die Sterberate sank.

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um unser Angebot verbessern zu können. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Anderenfalls können Sie Ihre Einstellungen anpassen, um Ihre Seitenbesuche nicht auswerten zu lassen.